DERIX als Partner
Der Experte für
Ingenieur­holzbau

Ihr Partner
im Ingenieurholzbau

Mit uns als Experten für Ingenieur­holzbau haben Sie einen starken Partner an Ihrer Seite. Bei DERIX steht der Kunden­nutzen im Fokus der Arbeit. Durch effiziente Projekt­organisation, ineinander­greifende Team­arbeit und State of the Art Techno­logie liefern wir Ihnen punkt­genau hoch­wertige Ergebnisse. Erfahren Sie mehr über Ihre Vorteile bei der Zusammen­arbeit mit DERIX.

Mehr Sicherheit für Ihr Projekt:
Unser Versprechen an Sie.

DERIX Werte Dreieck
pointer

Kostensicherheit

Die Prinzipien unserer RAP-Organisation sorgen für eine permanente Optimierung der Kostenstrukturen: Eine kontinuierliche Verbes­serung und das Vermeiden von Ver­schwen­dung ist dabei das Ziel.

pointer

Terminsicherheit

Die gesamte DERIX Orga­nisations­struktur ist auf die Termine der Kunden und nicht auf die Mengen aus­gerichtet. So wird eine zuverlässige und termin­treue Auf­trags­abwicklung gewährleistet.

pointer

Qualitätssicherheit

Durch unsere Team­organisation ist sichergestellt, dass jedes Teammitglied Ver­antwortung für sein Handeln übernimmt und so Qualität dauerhaft gewähr­leistet wird. Aufträge werden eingehend geprüft und detailliert geklärt, bevor sie an die Produktion über­mittelt werden.

Hoher Vorfertigungsgrad

Unsere Holzbauteile werden präzise vorgefertigt und just in time zur Baustelle geliefert. Das verkürzt die Montage und somit die gesamte Bauzeit Ihres Projekts. Unsere CNC-Abbund-Anlagen sorgen mit einer extrem hohen Pass­genauigkeit, Reproduzier­barkeit und der direkten CAD/CAM-Übergabe für eine maximale Vor­fertigung der Bauteile. Die DERIX-Gruppe verfügt über insgesamt neun CNC-Bearbeitungs­­anlagen. Damit sind wir auf diesem Gebiet führend in Europa.

Ressourcen­effizienz,
Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit steht bei DERIX im Fokus. Neben der Bauweise mit Holz ist besonders auch unser Maschinen­park und unser Produktions­­prozess nachhaltig und ressourcen­effizient. Wir verfügen über modernste Anlagen, die energie­sparend und sehr material­effizient arbeiten, wodurch Abfall minimiert wird. Unsere Produktion ist durch eine eigene nachhaltige Energie­produktion nahezu klimaneutral.

Die DERIX-RAP-Organisation: Unsere Produktions­­philosophie
abgestimmt auf Ihr Bauprojekt

Wir können verbindliche Liefer­zeiten bereits bei der Auftrags­vergabe zusagen. Dabei folgen wir dem Prinzip der fixen Lieferzeiten „RAP“ (=‘RAPID PRODUCTION‘) nach dem renom­mierten Organisations­berater Ernst Weichselbaum. Das RAP System basiert auf einer terminorientierten Betriebs­wirtschaft. Hier erfolgt die Abwicklung des Auftrags nach einer Termin­ereignis­kette, in der alle erforder­lichen Aktivitäten zur Realisierung des Kunden­auftrags in eine zeitliche Abhängig­keit zum Liefer­termin gesetzt werden. Grundlage für die Termin­ereignis­kette ist der mit dem Kunden ver­einbarte Auftrags­abwicklungs­plan (AAP) mit allen kunden­relevanten Anforderungen, wie Liefer­reihenfolge bei Bauabschnitten bis hin zur detaillierten Beladungsreihenfolge des LKWs für die Montage. Dabei werden die Schritte bzw. Abschnitte in dem AAP von den jeweiligen Teams eigen­verantwortlich bearbeitet. Unsere Prozesse folgen den Lean Construction-Prinzipien und erfüllen die hohen Flexibilitäts­anforderungen an die Produktion und Montage im Sinne unserer Kunden­projekte.

Auftragsabwicklingsplan RAP

DERIX Werte Dreieck

Übergabe

Die Genehmigungs­planung, auch Eingabe­planung oder Einreich­planung genannt, ist ein Teil der Bau­planung zur Erstellung von Bau­werken. Sie bildet die vierte Phase der Leistungs­phasen nach HOAI und umfasst alle Arbeiten zur Zusammen­stellung eines Bauan­trags mit dem Ziel der Erteilung einer Bau­genehmigung. Eine genehmigte, freige­gebene und aussage­kräftige Genehmigungs­planung ist die grund­legende Basis für die gewerke­spezifische Ausführungs­planung.

Ausführungsplanung

Im Rahmen der gewerke­spezifischen Ausführungs­planung wird die vorange­gangene Entwurfs­planung bzw. Genehmigungs­planung soweit durch­gearbeitet und detailliert, dass die Holz­konstruktion realisiert werden kann. Schwerpunkt der Ausführungs­planung ist die Erstellung der gewerke­spezifischen statischen Bemessung sowie der zuge­hörigen Konstruktions- und Werk­pläne in meist größerem Maßstab. Ziel der Ausführungs­planung ist ein Plansatz, der zum Bau freigegeben wird.

Prüfung Bauherr:in und Ingenieur:in

Die finale Prüfung der Ausführungs­planung und die damit verbundene Freigabe zur Produktion liegt in der Verantwortung des Auftrag­gebers. Hierbei erfolgt die architek­tonische und maßliche Freigabe direkt durch den Auftrag­geber, die statische Prüfung in der Regel durch den Prüf­ingenieur, der wiederum direkt durch den Auftrag­geber beauftragt wird. Um den gesamten Zeit­plan einhalten zu können, ist der Auftrag­geber angehalten, den hierfür vertraglichen Zeitraum auch einzu­halten. Ergeben sich nach der Prüfung erhebliche Änderungen mit einem entsprechenden Überarbeitungs­lauf der Ausführungs­planung, führt dies zu einem zusätzlichen Zeit­bedarf, der eine Neuter­minierung des AAP bzw. Auslieferungs­termins mit sich bringt.

Werkstattplanung

Die Werkstatt­planung ist ein Teil der Bau­planung. Grundlage der Werkstatt­planung ist die Ausführungs­planung. Ergebnis der fertigungs­spezifischen Werkstatt­planung sind Werkstatt­pläne (z.B. Einzelteil­zeichnungen und Nesting­zeichnungen), auch Werkstatt­zeichnungen genannt, sowie Stück- und Montagelisten.

Klarpunkt

Für den Gesamt­abwicklungs­zeitraum des Auftrages hat der „Klar-Punkt“ elementare Bedeutung. Zum Erreichen des „Klar-Punktes“ müssen sämtliche Frei­gaben des Kunden einschließ­lich der des Prüf­ingenieurs vorliegen und eventuell erforderliche Änder­ungen müssen in die CAD-­Ausführungs­unterlagen digital einge­arbeitet sein.

Beschaffungszeiträume

Die Beschaffungs­zeit­räume für Material, Nach­unternehmer­leistungen und sonstige Dienst­leistungen sind in der Regel mit den ent­sprechenden Partnern fest abge­stimmt bzw. terminiert und betragen zwischen 10 und 15 Arbeits­tage. Für die Genehmigung von Sonder­transporten können aufgrund der schwierigen Autobahn­situation die Beschaffungs­zeiträume zum Teil deutlich länger sein. Daher wird angestrebt, die Genehmigungen bereits in einem möglichst frühen Planungs­stadium zu beantragen.

OK-Punkt

Nahtstelle zwischen Vertrieb und Produktion, an der sämtliche Fertigungs­aufträge mit Übergabe der rückfrage­freien Fertigungs­unterlagen über­geben werden. Der „OK-PUNKT“ ist in der Regel sechs Werktage vor Aus­lieferung. Vertrieb und Kunde bestimmen mit dem „OK-PUNKT“ also den Liefer­termin. Für Aufträge mit mehreren Bau- bzw. Lieferab­schnitten erfolgt eine Auf­gliederung in mehrere „OK-Punkte“.

Produktion

Die Produktion der Bauteile erfolgt entsprechend dem RAP-Konzept innerhalb einer fixen Durch­laufzeit (i.d.R. 6 Tage) von der OK-Punkt-Über­gabe bis zur Aus­lieferung auf der Baustelle. Da je OK-Punkt und Auftrag nur eine bestimmte Menge übergeben werden kann, kann eine Auf­teilung des Auf­trages auf mehrere OK-Punkt-Tage erforder­lich sein. Sofern der Montage­ablauf auf der Baustelle die Produktions­möglichkeit im gleichen Zeit­raum übersteigt, werden OK-Punkt-Übergaben vorge­zogen und die Bau­teile werkseitig zwischen­gelagert, damit die mit dem Kunden vereinbarte Liefer­taktung eingehalten werden kann.

Fertigstellung

Der mit dem Kunden vereinbarte Fertigstellungs­termin ist maßgeblich für die Erstellung des Auftrags­abwicklungsplans AAP: Unter Zugrunde­legung der entsprechenden Zeiträume für die vorge­lagerten Planungen und Prozesse werden hierunter alle erforder­lichen Zwischen­termine und Ereignisse rückgerechnet.

Optimale Terminierung von
Produktions- und Lieferzeiten

Termintreue und kurze Bauzeiten sind ein großes Plus für die Wett­bewerbs­fähigkeit im Baugewerbe. Unser Anspruch ist es daher, Liefer- und Produktions­zeiträume für jedes Projekt optimal zu terminieren. Unsere Kunden profitieren damit von einer hohen Flexibilität in der Bauabwicklung.

Maximale Digitalisierung
und Automatisierung

Die Produktion bei DERIX ist sehr stark auto­matisiert und somit extrem effizient. In unserem ERP-System werden alle Daten, die für ein Bau­projekt relevant sind, erfasst und verwaltet. Damit werden alle Bauteile aus­schließlich auf­trags­bezogen und just in time produziert und ausge­liefert. Das Roh­material wird bei uns durch modernste Scanner- und Röntgen­technologie eingehend geprüft, um qualitativ hoch­wertige End­produkte zu gewähr­leisten. Im Rahmen unseres ganzheit­lichen Industrie 4.0 Ansatzes sind die Material­flüsse vollständig transparent und wir können unsere Kunden flexibel, termintreu und kontrollierbar beliefern.

Innovativer Maschinenpark
mit State of the Art Technologie

Unser Maschinenpark ist hoch­modern ausge­stattet. Wir legen großen Wert auf die Verwendung von State of the Art Techno­logie sowie auf die Zuver­lässigkeit der leistungs­starken Maschinen. Unsere gesamte Anlagen­technologie ist auf unsere RAP-Pro­duktions­philosophie ausgelegt. Durch die getaktete und termin­orientierte Pro­duktion werden die Bauteile just in time entsprechend der Baustellen­taktung produziert. Immer mit dem Ziel, zu jeder Zeit flexibel und effizient auf Kunden­wünsche und Markt­anforderungen reagieren zu können. Unser inno­vativer Maschinen­park bildet eine wichtige Grund­lage für die exakte Vorfertigung unserer Produkte und die enorme Ressourcen­effizienz, mit der wir produzieren.

DERIX
Ansprechpartner finden

Ihr Partner für den Holzbau

Mit DERIX als starkem Partner an Ihrer Seite setzen Sie Ihre Bauprojekte nachhaltig und effizient um.

DERIX
Premium

Exklusive Services, Newsletter & Co.

Registrieren Sie sich jetzt und erhalten Sie exklusiven Zugriff auf umfangreiche Fachinhalte. Nutzen Sie unsere hilfreichen, digitalen Service-Tools wie unseren X-LAM Designer und bleiben Sie mit unserem Newsletter gut informiert.